thermische Behandlung

Die Thermische Anwendung unterstützt die ergotherapeutische Behandlung auf unterschiedliche Weise. Als Vorbereitende Maßnahme für therapeutische Anwendung, als Sensibilitätstraining oder auch als Schmerztherapie.

Wärmeanwendungen, wie z.B. warme Paraffinbäder oder heiße Rollen erwärmen den Muskel und die zu behandelnden Strukturen. Resultierend aus dieser aufgetretenen Entspannung des Behandlungsgebietes lassen sich Kapsel- und Sehnenapparat besser dehnen und "bearbeiten".



Kälteanwendungen, wie z.B. kühlende Linsen-, Kies- oder Eistauchbäder wirken aufgetretenen Entzündungen und/oder Ödemen entgegen.