Hirnleistungstraining

Nach neurologischer oder psychischer Schädigung können Funktionen unserer Hirnleistung gestört sein. Unsere Praxis ist auf die Behandlung von kognitiven Einschränkungen ausgerichtet.
Beispiele aus der Behandlung von Störungen der Hirnleistung:

Visuelles Restitutionstraining bei Hemianopsie (Gesichtsfeldausfall)


Nach einer neurologischen Schädigung kann es zu einem Ausfall eines Teils des Gesichtsfelds kommen. 
Das computergestützte visuelle Restitutionstraining ist eines wirksame Form der Therapie bei der Lichtimpulse im Grenzbereich intaktes Gesichtsfeld/geschädigtes Gesichtsfeld gesetzt werden.

Visuelles Wahrnehmungstraining

Veränderungen der Raumwahrnehmung, der Objektwahrnehmung und der visuellen Aufmerksamkeitswahrnemung sind häufige Störungen bei neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen.
Durch computergestützte Therapie, spezielle Trainingsprogramme wie das Verenea Schweitzer Programm und spielerische Aufgaben wird nach einer intensiven Befundung ein Therapieplan erstellt.

Aufmerksamkeitstraining
Aufmerksamkeit (Reaktion/Konzentration) ist eine äußerst wichtige Funktion unseres Gehirns die wir alltäglich brauchen.
Autofahren ist ein Beispiel für eine Alltagsaktivität bei der wie verschiedene Aufmerksamkeitsfunktionen brauchen. Im Rahmen der Ergotherapie
können durch unterschiedliche Therapieformen alle Aspekte von Aufmerksamkeit trainiert werden.

Gedächtnistraining
Störungen des Kurzzeitgedächntis können durch degenerative Erkrankungen wie z.B. Demenzen aber auch durch psychiatrische oder neurologische Erkrankungen entstehen. 
Die Vermittlung von Kurzzeitgedächntisstrategien und das entsprechende Training ist Bestandteil der Therapie ein ausschließliches Auswendig lernen führt zu keiner nachhaltigen Besserung.
Wir arbeiten u.a. mit dem Finauer Programm für neuropsychologische Störungen.